Magdeburg - Haldensleben - Oebisfelde heute

Seite 1 - von Magdeburg bis Haldensleben

 

Die Strecke von Magdeburg über Haldensleben nach Oebisfelde ist für mich das Kontrastprogramm zu meiner Hausstrecke und der Nord-Süd-Strecke Wittenberge - Magdeburg. Diese nicht elektrifizierte eingleisige Hauptbahn wurde seit der Wende nur wenig modernisiert und präsentiert sich weitgehend noch immer im Zustand der Dampflokzeit. Während der Personenverkehr heute ausschließlich mit den Triebwagen der Baureihe 642 abgewickelt wird, gibt es beim Güterverkehr mehr Abwechslung. Für Güteraufkommen sorgen hier die Steinbrüche bei Haldensleben und Flechtingen, das Baro-Werk bei Bülstringen sowie der Mittellandkanal-Hafen Haldensleben. DB-Schenker setzt hier derzeit die Baureihen 232/233 und 261 ein, daneben befahren die HHPI mit Class 66 und die HVLE mit Diesel-Traxx, Tiger und Maxima regelmäßig diese Strecke. Außerdem gibt es oft Sonderleistungen anderer Bahnen, die BBL, Spitzke, ITL, FPL, LWB und andere sind hier desöfteren mit allen möglichen Diesellokbaureihen zu sehen. Nur sehr selten gibt es hingegen Güter-Durchgangsverkehr, dieser nutzt meist die Verbindung Magdeburg - Helmstedt - Braunschweig.

Da ich weiterhin an dieser Strecke fotografiere, werde ich auch diese Galerie gelegentlich mit neuen Fotos aktualisieren.

 

 

Am Abzweig Glindenberg zweigt die Oebisfelder Strecke von der Stendaler Schiene in Richtung Westen ab. Das vorderste Gleis ist das Personenzuggleis in/aus Richtung Haldensleben, für den Güterverkehr gibt es weiter hinten, hier nur schwach zu erkennen, eine weitere Gleisverbindung. 29001 "Hans Cernak" der HHPI kommt mit dem leeren Schotterpendel aus Hamburg über die Stendaler Schiene heran und wechselt gerade auf die Güterzuggleise zum Rangierbahnhof Rothensee. Dort wir der Zug Kopf machen und eine halbe Stunde später auf der Fahrt nach Haldensleben hier nochmals in Gegenrichtung zu sehen sein, 25.05.2012.
233 698 hat mit einem Düngerzug nach Baro Bülstringen den Rangierbahnhof Rothensee verlassen und passiert das ehemalige Stellwerk des Abzweig Glindenberg, 30.04.2012. Über die Brücke führt die Ost-West-Autobahn A2.
FPL 66005 war am 25.05.2012 auf der Durchreise zu einem sächsischen Steinbruch, dieses EVU fährt aber auch den Flechtinger Steinbruch an. Aus Richtung Barleben kommend kreuzt der Zug hier am Abzweig Glindenberg die Stendaler Schiene und fährt dann über das Güterzuggleis in Richtung Rangierbahnhof Rothensee weiter.
Der "Nahgüter" FZ 54795 Haldensleben - Magdeburg Rothensee durchfährt gezogen von 294 607 den Bahnhof Barleben, 29.04.2011. Dieser Zug fährt Mo-Fr mittags ab Haldensleben und ist heute mit der Baureihe 261 bespannt.
642 167 fährt als RB 27753 Haldensleben - Magdeburg aus Barleben in Richtung Abzweig Glindenberg aus, 16.03.2012. Das Ausfahrsignal D für Gleis 1 erhielt verkürzte Flügel, weil dieses Gleis und der Streckenabschnitt bis zum Abzweig Glindenberg einst mit Fahrleitung überspannt war, um E-Lok-bespannten S-Bahnzügen das Wenden in Barleben zu ermöglichen. In den achtziger Jahren kam jedoch nur einmal am Tag eine Ellok bis Barleben, so das sich diese Investition wohl kaum gerechnet hat. Nach der Wende wurde dieser Abschnitt dann wieder entelektrifiziert, die verkürzten Signalflügel aber blieben.
An gleicher Stelle in Gegenrichtung passiert 232 908 mit einem leeren Schotterzug nach Forsthaus Eiche das Wärterstellwerk W1, 16.03.2012.
Mit einem Schotterzug von Forsthaus Eiche nach Berlin Schönefeld rollt 233 450 vorbei am Befehlsstellwerk B2 in Barleben ein, 18.09.2009. Der Bau des neuen Großflughafens Berlin - Brandenburg brachte der Strecke für einige Jahre sehr viel Schotterverkehr, heute ist dieser wieder rückläufig.

Mit einem Düngerzug von Wittenberg-Piesteritz nach Baro Bülstringen durchfährt 246 001 der HVLE Barleben, 27.04.2012.

Der Bahnhof Meitzendorf wird heute nur noch als Haltepunkt genutzt, das hübsche Empfangsgebäude mußte einem Parkplatz für Pendler weichen. Der Eßlinger Triebwagen DTW 01 der Dampflok-Gemeinschaft Braunschweig - Weferlingen war am 20.10.2012 im Rahmen einer Sonderfahrt durch die Börde hier zu sehen und fährt am immer noch imposanten Stellwerk B1 vorbei.
Alle Zugfahrten in Meitzendorf werden heute über das Gleis 2 abgewickelt, das Gleis 1 ist stillgelegt. Mit einem Schotterzug aus Flechtingen kommend demonstriert das hier 233 264, 29.04.2011.
Wegen des Bahnüberganges ist das Stellwerk W2 von Meitzendorf noch unentbehrlich. 642 203 fährt als RB 27726 Magdeburg - Wolfsburg aus, 13.08.2012.
Die Betriebsgleise von Groß Ammensleben sind hingegen noch alle in Betrieb. Mit dem Schotterpendel Forsthaus Eiche - Berlin Schönefeld durchfährt 233 373 den Bahnhof, 18.09.2009. Links im Bild das kleine Wärterstellwerk W1, das für die östliche Bahnhofsseite zuständig ist.
Dieser Lokzug der WFL von Lüneburg nach Nossen legte in Groß Ammensleben eine längere Pause ein, damit der Lokführer die Stangenlager der mitgeführten V 60 abschmieren konnte. Danach konnte 228 501 und die geschleppten 345 260 und 201 101 ihre Fahrt fortsetzen, 02.05.2012.
Der längste Zug, der planmäßig diese Strecke passiert, ist der zumeist am Samstag verkehrende Kieszug der HVLE nach Hamburg. V 490.3 durchfährt mit diesem hier Groß Ammensleben, 18.08.2012.
Mit einem leeren Flüssigdüngerzug von Baro Bülstringen nach Wittenberg Piesteritz fährt 246 001 der HVLE an der Ruine des Empfangsgebäudes von Groß Ammensleben vorbei, 17.08.2012.
294 607 rollt mit dem Nahgüter Haldensleben - Magdeburg Rothensee in das Überholgleis von Groß Ammensleben ein, um mit einer Regionalbahn zu kreuzen, 29.04.2011.
Durchfahrt durch Groß Ammensleben hat am Befehlsstellwerk B2 hingegen Adam 19 mit einem kurzen Schotterzug aus Forsthaus Eiche kommend, 29.04.2011.

Der leere Schotterpendel aus Berlin Schönefeld verläßt gezogen von 232 800 nach der Kreuzung mit einer Regionalbahn Groß Ammensleben, 30.09.2009.

Westlich von Groß Ammensleben überquert die Strecke zum ersten Mal dem Mittellandkanal, 246 001 der HVLE war auch am 18.10.2012 mit einem leeren Düngerzug von Baro Bülstringen nach Wittenberg Piesteritz unterwegs.

261 088 überquert mit einem leeren Kalizug nach Magdeburg Rothensee den Mittellandkanal bei Groß Ammensleben, 26.10.2012. Leere Kalizüge werden gelegentlich in Haldensleben abgestellt, bis sie wieder gebraucht werden.

Mit einem leeren Schotterzug nach Forsthaus Eiche war 232 908 am 16.03.2012 auf der Kanalbrücke bei Groß Ammensleben zu sehen.
Unter der B 71 hindurch fahren am Haltepunkt Vahldorf V 100-SP-007 + 010 von Spitzke mit einem Schotterzug vom Steinbruch Dönstedt in Richtung Magdeburg, 26.10.2012.
Der Haltepunkt Vahldorf wird auch heute noch im Regionalverkehr bedient, die Blockstelle gibt es aber nicht mehr. 642 225 fährt nach dem Halt als RB 27761 Haldensleben - Magdeburg wieder an, 01.08.2012.
Auch das alte Bahnwärterhaus westlich des Haltepunktes Vahldorf steht noch und dient hier als Kulisse für 231 012 der WFL mit einem Schotterzug in Richtung Magdeburg, 09.06.2014.
Auch MY 1149 von Altmark-Rail fährt hier ostwärts mit einem Flachwagen am Haken am alten Wärterhaus Vahldorf vorbei, 29.11.2011.
In Gegenrichtung sind an gleicher Stelle die Spitzke-Loks V 100-SP-009 + 005 mit einem leeren Schotterzug zum Steinbruch Dönstedt unterwegs, 26.10.2012.
Zwischen Haldensleben und Vahldorf verläuft die Strecke parallel zum Mittellandkanal. In Höhe der Ortschaft Wedringen bringt 261 048 ihren an jenem Tag sehr langen Nahgüter nach Magdeburg Rothensee, 28.09.2012.
Nun kommen wir Haldensleben immer näher, wobei hier die Bauwerke des Keramik- und des Glaswerkes dominant sind. 261 062 hat Haldensleben mit dem Nahgüter nach Rothensee verlassen, 16.03.2012.
Dem Nahgüter folgte dieser leere Düngerzug aus dem Baro-Werk Bülstringen, bespannt mit 232 908, 16.03.2012.
Nach einem Werkstattbesuch in Haldensleben machen sich MY 1131 und 202 738 vom Erfurter Bahnservice auf die Heimreise, 25.11.2011.
Mit einem Meßzug rollt an gleicher Stelle in Gegenrichtung 218 392 von DB-Netz auf Haldensleben zu, 25.11.2011.

 

Seite 2